Enttäuschung zum Restrunden-Auftakt: 1:4 in Oberndorf

Es war ein gebrauchter Auftakt in die Restrunde für unsere Germania. Mit 1:4 ging die Amrhein-Elf in Oberndorf unter. Die Leistung dabei so unerklärlich wie das Wetter! Die Germania in der Defensive instabil und vorne ohne viel Durchschlagskraft. Nach einer Viertelstunde brauchte Harnischfeger den Ball nur noch über die Linie zu drücken – 1:0 für die Gastgeber. Hess erhöhte noch vor der Pause zum 2:0. Die Germania nur vereinzelt gefährlich. In Halbzeit zwei folgte sogleich die nächste kalte Dusche. Nicht mal eine Zeigerumdrehung nach Wiederanpfiff das 0:3 aus Germanen-Sicht. Als Nico Winter nach 55 Minuten verkürzte, keimte nochmal Hoffnung bei den Germanen auf. Aber die Amrhein-Elf ohne den letzten Willen und Leidenschaft – so machte Hess acht Minuten vor Schluss den Sack zu! Ein enttäuschender Auftritt, der schnell abgehackt werden sollte – denn die kommenden Gegner werden nicht einfacher!

Es geht wieder los: Germania bei Oberndorf II zu Gast

Es geht wieder los! Nach drei langen Monaten der Winterpause startet für unsere erste Mannschaft in die Restrunde. Zum Auftakt gibt es gleich eine richtungsweisende Partie gegen einen direkten Konkurrent. Um 13.15 Uhr sind unsere Jungs beim VfB Oberndorf II gefordert. Das Hinspiel gewann die Amrhein-Elf mit 4-1. Bis auf Daniel Rado, Marcel Storch und Michael Otis hat der Germanen-Coach alle Mann an Bord. Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen Mernes II wurde abgesagt.

Germanen-Reserve siegt auf roter Erde – und verliert doch

4:0 – dieser Sieg war eindeutig und doch blieben die Punkte in Aufenau! Denn die zweite Mannschaft der Germania hatte vier Spieler eingesetzt, die im Spiel zuvor in der ersten Mannschaft eingesetzt worden waren. Damit ging das Spiel mit 3:0 für die Gastgeber in die Wertung. Dennoch zeigte die mit vielen Erstmannschaftsspielern gespickte Truppe die gute Form in der Kreisliga D. Maurice Rienecker brachte seine Farben auf dem Aufenauer Hartplatz in Front, René Engelhard per Freistoß erhöhte noch vor der Pause (30.). Christoph Heldt (60.) und erneut Rienecker schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Für die Germania spielten:

Kirchberg – Müller, Chr. Heldt, Kon. Heldt, Rienecker – Ludwig, M. Winter, Dorner, Tütünicmez (46. Fissha Okbay), Engelhard – Abad

Weiberfasching der Germania 2017

Beim traditionellen Weiberfasching im Sportheim der Germania ging es auch dieses Jahr hoch her. DJ Ames, auch bekannt als Spielertrainer und Star-DJ, heizte der Party-Menge ordentlich ein. Mit klaanem Germanen, Flying Hirsch oder Äppler und Bier ließen es sich die Bienen, Einhörner und Matrosen gut gehen.