Muntere Nullnummer im ersten Test

Im ersten Testspiel gegen Nachbar Geiselbach zeigte die Germania eine ansprechende Leistung. Sowohl der bayerische Kreisklasse-Verein als auch die Germanen hatten eine Fülle an Chancen, die alle samt ungenutzte blieben. Dennoch war Coach Thomas Amrhein mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden: „Wir haben über weite Strecken gut gestanden und uns einige Torchancen herausgespielt. Ich bin insgesamt mit der ersten Traininingswoche sehr zufrieden“, so der Übungsleister.

Die Aufstellung der Germania: Rado – Nüchter, Storch, Otis, Rienecker, Dorner, Sturm, Krebs, Winter, Heil, Wicklein. Eingewechselt: Amrhein, Fisshay, Heldt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.